Mittwoch, 5. Dezember 2012

Learning Softimage 26.11.-05.12.2012

Wieder einmal Digital Tutors gefolgt und innerhalb von drei Tutorials mich an Softimage gewöhnt.
Wenn man sich einmal zurechtgefunden und die Steuerung angepasst hat, ist es gar nicht mehr so schwer. Allerdings fehlt mir die bildliche Darstellung meiner Modelling-Tools.  Jetzt beherrsche ich Maya und Softimage - zumindest was das modellieren angeht.

So, hier also meine Ergebnisse:

Nr. 1: Flugzeug von Introduction to Softimage 2012




Nr. 2: Taschenmesser von  Introduction to Modeling in XSI




Nr. 3: und schließlich das was am meisten Spass gemacht hat - das Rhinozeros von Polygon and Sub-D Modeling Workflows in XSI




Dienstag, 20. November 2012

My own Pendolum - 19./20.11.2012

Da ich keines im Internet finden konnte habe ich mir selbst ein Pendolum (ähnlich dem von Animation Mentor) gemacht. Das Rig ist nicht besonders schön, aber funktioniert. Hier die erste Animation!

video

Montag, 12. November 2012

Trying Animation Basics 12.11.2012

Heute hatte ich Lust mich wieder mit Animation zu befassen. Nach der Vorgehensweise von Animation Mentor (Class 1) hier also ein paar eigene Versuche. Fox und Little Robot sind (wie bereits bekannt) von Redesign David.




Meine ersten Bouncing Ball-Versuche sind schon eine ganze Weile her und wurden damals mit einem Lehrvideo gemacht, dem ich so gut wie möglich gefolgt bin. Diese hier habe ich jedoch ohne Video-Tutorial gemacht - sie haben noch viele Schwächen, vor allem das richtige Timing ist mir schwergefallen und bedarf noch Nachforschungen. Wahrscheinlich gibt es auch in allen anderen Bereichen der Animation Verbesserungswürdiges.






Mittwoch, 12. September 2012

Affe - 12.09.2012

Heute morgen hatte ich Lust noch was zu modellieren, bevor ich mich dem anstrengenden Lernprozess des Rigging widme. 3 1/2 Stunden inkl. UV-mapping. Sobald ich auch Maya-Fur beherrsche bekommt er ein Fell.






Inspiration von hier.

Und hier die UVs:

Montag, 10. September 2012

Mage Char - 10.09.2012




Hier habe ich zur Übung einen Charakter, welchen ich im Internet gefunden habe, in 3D nachgebaut - natürlich mit Eigeninterpretationen und leichten Abwandlungen. Fokus lag auf dem Modellieren, die Farbe dient lediglich der besseren Visualisierung der einzelnen Teile.


Hier der Link zum Original.

Montag, 3. September 2012

Character WIPs - 03.09.2012

Ein kleines Update von mir über meine bisher halbwegs fertigen Charaktere. WIP steht für "Work in Progress" und als solche sollten die folgenden Charaktere auch betrachtet werden.

Als erstes Tigi - ganz am Anfang hatte ich schonmal versucht ihn zu modellieren. Dies gelang mir natürlich dieses mal viel schneller und besser. Zudem habe ich mich ans UV-Auslegen gewagt und durchgehalten, ich habe die UVs so geschnitten, dass sie die einzelnen Stoffstücke aus denen Tigi gemacht ist darstellen können. Jedoch werde ich mich nochmal hinsezten müssen um ihm eine schönere Textur zu verpassen, die hier sichtbare war nur eine schnell hingekritzelte um auszuprobieren wie es klappt.
















Als nächstes das "ferige" Modell eines weiblichen Charakters mit einer animationsfreundlichen Topologie - zumindest versprach das der Titel des Tutorials bei Digital Tutors. Ich habe viel dabei gelernt und einige Details hinzugefügt, die nicht im Tutorial gezeigt/gestaltet wurden. Nun fühle ich mich sicherer was Edgeflow und Vorgehensweise betrifft und werde noch viele weitere Charaktere modellieren.

Ich habe ihr schnell einen miss-fast-skin-shader übergezogen und den Wimpern eine ramp-map als Opacity/Transparency verpasst - natürlich kann und wird das nicht die endgültige Textur sein und Haare braucht sie ja auch. Tatsächlich gefällt mir ihr Gesicht nicht so sehr, aber so war es nunmal im Tutorial, dem es möglichst zu folgen galt um die gleichen Edgeflows zu haben und sich orientieren zu können während der Lektionen. Aber vielleicht (oder ganz sicher) wirkt das Gesicht mit einer passenden Haarpracht besser. Das Ohr ist übrigens das, welches ich als erstes mit Vorlage eines von jemand anderen erstellten Ohres, geschaffen hatte - mit ein paar Korrekturen für einen besseren Übergang zum Kopf.





Zu guter Letzt noch Darth Vader Bear!
darth_vader_bear by Sundaynights
darth_vader_bear, a photo by Sundaynights on Flickr.
Tatsächlich entstand er von den drei hier gezeigten Charakteren als erstes und war Teil eines ambitionierten Versuchs bereits in dieser Phase am 11 Seconds Club teilzunehmen - diese fixe Idee wurde dann aber wieder verworfen, da ich mich doch noch weiter um meine Modellierfähigkeiten kümmern wollte. Zurecht.

Mittwoch, 29. August 2012

Speedmodelling Rezeption - 29.08.2012






Das Thema dieser Woche im CGTalk-Form: Hotel Rezeption

Dauer inkl. Placement und "Texturing" ca. 5 Stunden mit Unterbrechung.


Dienstag, 28. August 2012

Ear-Study -28.08.2012

Das Ohr ist eines der schwierigsten zu modellierenden Formen, die der menschliche Körper zu bieten hat. Daher habe ich mich auch darin geübt. Im Folgenden können Wissbegierige meine vorgehensweise verfolgen.




Hierfür wurde mein eigenes Ohr als Referenz benutzt. Ein Tutorial wurde nicht zu Rate gezogen.













Montag, 13. August 2012

Ciela is here! - 12.-13.08.2012

 In letzter Zeit gab es zu viel Hard-Surfaces-Modelling. Daher entschied ich mich etwas mehr "organisch" zu modellieren. Heraus kam dieser Hybrid.

Ciela entstand komplett am PC ohne Referenz oder vorangegangener Zeichnung. Ich hoffe sie gefällt!







Bevor Ciela entstand, wurde Walky erschaffen. Vorbild hierfür war natürlich der sehr ähnlich aussehende Char von Animation Mentor.
Für mich soll er ebensfalls dazu dienen mich beim Animieren auf "Center of Gravity" und "Leg Movements" zu konzentrieren, als Aufwärmübung für die "Full Body Animation".

Natürlich kommt Rigging vorher. ;)